Bild des Benutzers Tanja Stiehl

Online-Fundraising

Copyright Jens SchulzeWarum das Thema: Online-Spende?

Seit Jahren weisen Erhebungen im Rahmen der Marktforschung (u.a. CharityScope, Spendenmonitor) auf ein langsames aber stetiges Wachstum des Online-Fundraisings hin. Sowohl auf Seiten der Spendenanstöße als auch beim relativen Anteil am Spendenaufkommen wird dieser Kanal wichtiger.

Abmahnfalle: Gelöschte Webseiten ungewollt im Webarchiv

Sie kennen das bestimmt auch. In regelmäßigen Abständen aktualisieren Sie die Seite Ihrer Gemeinde. Neue Texte, neue Bilder und irgendwann kommt bestimmt auch eine neue Webseite. Sie laden neue Fotos, Texte oder sogar Ihren Gemeindebrief als pdf auf Ihre Seite und löschen natürlich wieder viel. Und damit ist es aus dem Internet verschwunden? Eine klare Antwort: Sehr häufig NEIN!!!!!!
Aber wie kann das sein, dass wenn Sie etwas auf Ihrer eigenen Seite löschen, es immer noch da ist? Wie kann es sein, dass sämtliche Foto, Texte, pdfs immer noch online sind? Und zwar seit 2003!!!

Bild des Benutzers Tanja Stiehl

Aus PDF-Dokumenten Online-Magazine zum Durchblättern erstellen

Vielleicht kennen Sie das? Sie recherchieren gerade mit Ihrem Smartphone oder mit Ihrem Tablet nach den wichtigen Informationen. Und was ist, wenn die Information in einem PDF hochgeladen wurde? — Dann wird in den allermeisten Fällen eine Download-Funktion gestartet und man muss sich die Informationen mühsam aus dem Downloadbereich herausholen. Wieviel praktischer wäre es, wenn z.B. der Gemeindebrief oder eine Informationsbroschüre direkt in einem geeigneten Lesemodus präsentiert werde könnte! (Nachdem Sie natürlich die personenbezogenen Daten aus der Printversion Ihres Gemeindebriefes entfernt haben.)

Bild des Benutzers Nicola Rössert

Buchtipp (nicht nur) für Kinder: "WWWas? Alles was du schon immer übers Internet wissen wolltest"

WWWas? © Gabriel Verlag"Wer hat das Internet erfunden? Hat es auch einen Bestimmer? Kann es kaputt gehen? Können sich E-Mails im Netz verheddern? Und macht uns das Internet eigentlich glücklich?" Letztes Jahr hat Seitenstark, die Arbeitsgemeinschaft vernetzter Kinderseiten, zum Tag der Kinderseiten eine Aktion gestartet, bei der Kinder ihre Fragen rund um das Thema Internet stellen durften. Und die Kinder haben viele Fragen gestellt. Schlaue Fragen, witzige und verrückte Fragen. „Stimmt alles, was im Internet steht? Kommt man auch in der Wüste rein? Kann im Netz jeder machen, was er will? Muss man im Internet Eintritt bezahlen? Kann man im Internet auch Hamster kaufen?

Bild des Benutzers Nicola Rössert

Tipps für Ihren Newsletter

Foto © Nicola RössertErgänzend zu den Musterwebsites Philippus und Andreas bietet Vernetzte Kirche ein Newsletter-Modul an: Über ein Formular auf Ihrer Musterwebsite können sich interessierte Personen für Ihren Newsletter an- und abmelden und so gezielt Neuigkeiten aus Ihrer Kirchengemeinde, Ihrem Dekanat oder Ihrer Einrichtung abonnieren. Die technischen Informationen finden Sie dazu in unserem Handbuch. An dieser Stelle möchten wir Ihnen ein paar redaktionelle Empfehlungen geben, damit Ihr Newsletter auch gelesen wird und Ihre Inhalte bei den Abonnenten wirklich ankommen.

Bild des Benutzers Tanja Stiehl

Kurz zusammengefasst: Evangelische Termine im Reformationsjubiläum

Logo des ReformationsjubiläumsIn dieser netzmarginalie geht es um das Lutherjubiläum: Viele Gemeinden planen besondere Veranstaltungen rund um dieses Jubiläum. Um viele Interessierte zu erreichen, finden Sie hier kurz zusammengefasst, wie Sie auf Ihren Websites auf das vielfältige Veranstaltungsabegobt hinweisen können.

1. In Evangelische Termine können alle Veranstaltungen mit Hilfe eines Kanals einer bestimmten Kategorie zugeorndet werden. Alle Termine, die mit dem Kanal Luther 2017 eingegeben werden, werden auf der www.luther2017-bayern.de angezeigt. Wenn Sie auf alle Veranstaltungen in der ELKB hinweisen möchten, können Sie auf diese Seite verlinken.

2. Dekanate, die die Musterwebsite verwenden, können die Termine zum Reformationsjubiläum auf einer eigenen Seite anzeigen lassen: Sie können auf Ihrer Website unter Konfiguration > Evangelische Termine eine neue Kalenderseite erstellen. Wählen Sie dafür die Ausgabeversion Dekanat, geben Sie die Dekanatskennung ein und Kanal 6 (cha 6) für die Veranstaltungen im Luther-Jahr. So werden auf dieser Seite alle Veranstaltungen im Dekanat zum Reformationsjubiläum angezeigt. Mit der Suchfunktion kann der oder die Suchende weitere Filtereinstellungen vornehmen. Diese Möglichkeit können auch die Gemeinden verwenden. Wahlweise können Gemeinden nur auf ihre eigenen Veranstaltungen hinweisen oder die Einstellungen des Dekanats übernehmen.

Bild des Benutzers Nicola Rössert

Wo findet man als Admin den Newsfeed seiner Facebook-Seite(n)?

Foto © N. RössertBisher konnte man als Admin mehrerer Facebook-Seiten ganz einfach zwischen den Identitäten — sowohl der Chronik als auch des Newsfeeds - der Seiten wechseln. Einfach über das Dropdown-Menü (=kleiner Pfeil) oben rechts zwischen den verschiedenen Fanseiten wechseln, und man übernahm die Identität der Seite und konnte hier zwischen der Chronik und dem Newsfeed der Seiten, die man als Seite gelikt hat, wechseln. Das hat sich geändert.

Bild des Benutzers Miklós Geyer

Neues im Veranstaltungskalender www.evangelische-termine.de

Heute möchte ich Sie auf ein paar Neuigkeiten im Online-Veranstaltungskaleder www.evangelische-termine.de hinweisen:

1. Angaben zur Barrierefreiheit:

PiktogrammeBei jedem Veranstaltungsort gibt es nun die Möglichkeit, Angaben zur Ausstattung hinsichtlich Barrierefreiheit zu machen. Vier vordefinierte Kategorien stehen als Auswahl zur Verfügung:

  • Rollstuhlgeeignet
  • Induktionsanlage für Hörgeräte
  • Behinderten WC
  • Behindertenparkplatz

Weitere Angaben können als Freitext ergänzt werden:

Angaben zur Barrierefreiheit

Bild des Benutzers Tanja Stiehl

Urheberrecht und Recht am eigenen Bild

Foto © N. RössertGemeinden nutzen in vielfacher Weise Karten, Stadtpläne, Bilder, Fotografien usw. im Rahmen ihres Internetauftritts. Das reicht von der Beschreibung des Anfahrtswegs bis hin zur Darstellung des Gemeindelebens mit Hilfe von Fotos der letzten Konfirmandenfreizeit oder des Seniorenkreises.

Dabei stellen sich Fragen nach dem Urheberrechtsschutz oder dem sogenannten „Recht am eigenen Bild“. Die folgenden Informationen sollen Ihnen eine erste Orientierung bieten. Sie entbinden nicht von der Notwendigkeit, sich im Einzelfall fachkundig beraten zu lassen. Auch decken die folgenden Ausführungen nicht jede denkbare Fallgestaltung ab.

Bild des Benutzers Nicola Rössert

#nohatespeech: Wie reagiert man auf Hass im Netz?

Giftpilz © N. RössertVor zwei Jahren habe ich hier einen Beitrag zum Thema Trolle und Shitstorms geschrieben und diesen mit einem Giftpilz illustriert. Dieses Gift breitet sich immer mehr aus. An vielen Stellen schlägt einem im Netz beängstigender Hass entgegegen. Anonym und mit Klarnamen wird gehetzt und Stimmung gemacht, Menschen werden diskriminiert, Lügen und Angst verbreitet und zu Mord und Totschlag aufgerufen. Wir sprechen von "Hate Speech". Sind Netzwerke noch "sozial"?

Seiten

Subscribe to netzmarginalien RSS